SCHÄUBLE GRAMS FRIEDRICH

RECHTSANWÄLTE . PARTNERSCHAFT


IMPRESSUM

verantwortlich i.S. § 5 TMG:

Schäuble Grams Friedrich Rechtsanwälte Partnerschaft

verantwortlicher geschäftsführender Partner:


Rechtsanwalt Michael Friedrich

P:  Keithstraße 14, 10787 Berlin

T:  +49 30 23631086 0 / F: +49 30 23631086 9

M: berlin@sgf-recht.de

eingetragen im Partnerschaftsregister

des Amtsgerichts Lepzig PR 59

USt.Ident Nr: DE215125244

Die Rechtsanwälte der Partnerschaft sind Rechtsanwälte der Bundesrepublik Deutschland und Mitglieder der Rechtsanwaltskammern Sachsen und Berlin (Zulassung- und Aufsichtsbehörden).

BERUFSHAFTPFLICHTVERSICHERUNG

ERGO-Versicherungsgruppe AG

Victoriastraße 2, 40477 Düsseldorf

Hinweis gem. § 51 BRAO: Rechtsanwälte sind durch die Bundesrechtsanwaltsverordnung verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestversicherungssumme von 250.000,- EUR zu unterhalten. Die Einzelheiten ergeben sich aus  § 51 BRAO.

AUFSICHTSBEHÖRDEN

(i.S. § 5 Nr. 5 TMG, § 73 Abs. 2 Nr. 4 BRAO)

Büro Leipzig

Vorstand der Rechtsanwaltskammer Sachsen

Glacisstraße 6, 01099 Dresden

T:  +49 351 318590 /

F:  +49 351 3360899

M: info@rak-sachsen.de

I:    www.rak-sachsen.de

Büro Berlin:

Vorstand der Rechtsanwaltskammer Berlin

Littenstraße 9, 10179 Berlin (Geschäftsstelle)

T:  +49 30 306931 0 /

F:  +49 30 306931 99

M: info@rak-berlin.de

I:    www.rak-berlin.de

BERUFSRECHTLICHE REGELN

Die Berufsausübung der Rechtsanwälte unterliegt gesetzlichen Bestimmungen. Aktuelle Zusammenstellungen der geltenden Berufsregeln stellt die Rechtsanwaltskammer bereit, unter anderem unter www.brak.de.

Die Berufsregeln für Rechtsanwälte sind im Wesentlichen:

     Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)

      Berufsordnung für Rechtsanwälte (BORA)

     Fachanwaltsordnung (FAO)


     Berufsregeln der Rechtsanwälte der Eropäischen Union

        (CCBE-Berufsregeln)


      Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und

        Rechtsanwälte (RVG)


      Berufsrechtliche Ergänzungen zum Geldwäschegesetz

        (GWG)


AUSSERGERICHTLICHE STREITSCHLICHTUNG

Wir informieren nachstehend über die generellen Möglichkeiten der außergerichtlichen Streitschlichtung für Streitigkeiten zwischen Mandanten, die Verbraucher sind, und Rechtsanwälten.  Wir weisen darauf hin, dass wir nicht an solchen Schlichtungsverfahren teilnehmen.

Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten

Seit dem 09.01.2016 gilt die sog. ODR-Verordnung (Verordnung (EU) Nr. 524/2013), welche die Einrichtung einer europäischen Onlinestreitbeilegungs-Plattform (OS-Plattform) zur außergerichtlichen Regelung von Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Unternehmen bei Online-Käufen und Online-Dienstleistungen vorsieht. Die OS-Plattform ist am 15.02.2016 an den Start gegangen. Sie wird von der Europäischen Kommission verwaltet und dient dazu, Streitigkeiten bei Online-Geschäften vollständig online abzuwickeln und beizulegen. Die ODR-Verordnung gilt für die außergerichtliche Beilegung von Streitigkeiten über vertragliche Verpflichtungen aus Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen zwischen einem EU-Verbraucher und einem EU-Unternehmer, die durch Einschalten einer der EU-Kommission gemeldeten Streitbeilegungsstelle unter Nutzung der OS-Plattform erfolgt.

Allerdings erfasst die ODR-Verordnung nur Dienstleistungsverträge, die online zwischen Rechtsanwalt und Verbraucher geschlossen werden. Die Definition des Online-Dienstleistungsvertrages ergibt sich aus Art. 4 Abs. 1lit. e der ODR-Verordnung:

„Ein Dienstleistungsvertrag, bei dem der Unternehmer oder der Vermittler des Unternehmers Dienstleistungen über eine Webseite oder auf anderem elektronischen Weg angeboten hat und der Verbraucher diese Dienstleistungen auf dieser Webeseite oder auf anderem elektronischen Wege bestellt hat.“

Sie finden die Plattform der EU zur außergerichtlichen Online- Streitbeilegung unter: http://ec.europa.eu/consumers/odr/


Schlichtungsstellen der Rechtsanwaltschaft

Bei Streitigkeiten zwischen Rechtsanwälten und ihren Auftraggebern besteht auf Antrag die Möglichkeit der außergerichtlichen Streitschlichtung bei der regionalen Rechtsanwaltskammer Leipzig bzw. Berlin (gemäß § 73 Abs. 2 Nr. 3 i.V.m. § 73 Abs. 5 BRAO) oder bei der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft (§ 191f BRAO) bei der Bundesrechtsanwaltskammer, im Internet zu finden über die Homepage der Bundesrechtsanwaltskammer (www.brak.de), E-Mail: schlichtungsstelle@s-d-r.org

© Kzenon - Fotolia.com